Besuch des Medienpädagogen

von Daniela Klein

Besuch des Medienpädagogen

Das Internet und Smartphones, Facebook, whatsApp, Instagram … wer kennt sich denn da noch aus? Da wird geschrieben, gepostet und fotografiert; da werden Inhalte in die eigene Story gestellt und Mitteilungen geteilt.

Die Regeln des Datenschutzes, das Recht am eigenen Bild und die Gefahren, die durch die Verbreitung persönlicher Daten entstehen, sind Fragen, mit denen sich Kinder und Jugendliche nur selten auseinandersetzen, hier gibt es Informationsbedarf.  

An drei Tagen war der Medienpädagoge Herr Rathje an der Karl-Weigand-Schule zu Gast. Er besuchte alle Klassen der Sekundarstufe I, informierte über Fakenews, Cybermobbing, Hatespeech etc. und beantwortete die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Auch viele Kinder in der Grundschule nutzen bereits das Internet und besitzen Smartphones, die sie von ihren besorgten Eltern erhalten. Für diese Eltern ist ein Elternabend mit Herrn Rathje angedacht, damit sie in Zukunft besser dafür gerüstet sind, ihre Kinder bei der Nutzung digitaler Medien angemessen zu begleiten und das Risikopotential zu minimieren.

Um die Finanzierung des Projektes kümmerte sich wie so oft der Förderverein der Karl-Weigand-Schule, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Franziska Burkhard (Schulleiterin)

Zurück