Einschulung der Erstklässler

von Anja Rocher

Am Dienstag wurden 61 Erstklässlerinnen und Erstklässler in der Karl-Weigand-Schule eingeschult. 
 
Dieser aufregende Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche. Danach ging es zur Einschulungsfeier ins Bürgerhaus. Dort begrüßte Schulleiterin Frau Burkhard die Eltern und gab ihnen die ersten Informationen zum Schulstart. Auch Bürgermeister Unger und der CDU-Landtagsabgeordnete Klaus Dietz wünschten den Schulanfängern und ihren Eltern alles Gute für diesen neuen Lebensabschnitt. Die Klassen 2a und 2c unter der Leitung von Frau Söffker und Frau Fischer sangen das Lied "Alle Kinder lernen lesen", tanzten den "KIKA-Tanzalarm" und animierten die neuen Schulkinder beim Mitmachlied "Let's keep fit" mitzumachen. Da wurde selbst dem aufgeregtesten Erstklässler deutlich, dass man in der Schule auch Spaß haben kann. Dementsprechend ernteten die Kinder für ihre tolle Darbietung viel Applaus. 
 
Danach gab es die Klassenaufteilung aufgrund der orangenen, gelben und grünen Bärchen, die die Kinder um den Hals trugen. In Begleitung der Klassenlehrerinnen und Schüler/-innen aus den 10. Klassen liefen die Schulanfänger stolz in Richtung Schule. Auf dem Schulhof angekommen wurden sie mit dem traditionellen Luftballon-Spalier der Grundschulkinder begrüßt, bevor es dann endlich in die Klassenräume ging und die erste Unterrichtsstunde begann.
 
Nach einem kurzen Kennenlernen hörten die Erstklässlerinnen und Erstklässler die Geschichte vom Löwen Leo, der an seinem ersten Schultag vor lauter Aufregung Magengrummeln bekommt und stellten fest, dass jeder schon irgendetwas gut kann. Mit den ersten richtigen Hausaufgaben und großer Schulbrezel -ein Geschenk der Stadt Florstadt- verließen die Kinder schließlich den Klassenraum. Die Eltern wurden währenddessen im Elterncafé in der Aula mit Kaffee und Kuchen versorgt.
 
Wir wünschen allen Schulanfängern einen guten Start!
 

 

Zurück