Juniorwahl 2018

von Daniela Klein

Karl-Weigand-Schule nimmt an der Juniorwahl 2018 teil

Am 18.10.2018 wurde an der Karl-Weigand-Schule die Juniorwahl 2018 durchgeführt, die auch die Volksabstimmung zur Hessischen Verfassung miteinbezog. Die Juniorwahl ist ein landesweites Schulprojekt zur Landtagswahl 2018 in Hessen.

Die Juniorwahl ist eine originalgetreue Simulation der Wahl und stellt damit einen wichtigen Baustein zur politischen Bildung und zum Demokratieverständnis dar. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung grundlegender Bürgerrechte bewusst zu machen. Ferner kann ihnen verdeutlicht werden, dass sie mitbestimmen und Einfluss auf die politischen Entscheidungen in unserem Land nehmen können.

An der Karl-Weigand-Schule nahmen alle Klassen ab Jahrgangsstufe 8 teil. Im Unterricht wurden verschiedene Themen, die in Zusammenhang mit Demokratie, Wahlsystem, Verfassung, Föderalismusprinzip und Landtagswahlen stehen, behandelt.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9aR (Fr. Geiger) und 9bR (Fr. Pfeifer) organisierten für die Schule die Juniorwahl. Sie erstellten hierfür Wählerlisten und Wahlkarten, bereiteten die Wahl vor und fertigten eine informative Stellwandausstellung zur Landtagswahl an. Zudem führten sie die Juniorwahl am Wahltag in verschiedenen Wahlleitungsteams durch und werteten in einem umfangreichen und zeitaufwendigen Verfahren die Auswertung der Juniorwahl aus.

Die Ergebnisse der Juniorwahl können auf der Internetseite www.juniorwahl.de nachgelesen werden.

Zurück