Vorlesetag 2019

von Admin

Bürgermeister liest " Banditen Papa"

Auch in diesem Jahr besuchte Bürgermeister Herbert Unger am 15. November die Karl-Weigand-Schule, um den Grundschülern anlässlich des bundesweiten Vorlesetages vorzulesen. Er brachte das Buch „Banditen Papa“ von David Walliams, dem erfolgreichsten britischen Kinderbuchautor der letzten Jahre, mit und las den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen daraus vor. Gespannte lauschten alle der Geschichte, deren Klappentext folgendermaßen lautet:

Papas gibt es in allen Formen und Größen- es gibt dicke und dünne, große und kleine, dumme und schlaue, laute und leise Papas. Aber keiner ist so wie Franks Papa Gilbert. Denn der ist ein berühmter Rennfahrer, der König der Straßen, der Champion der Rennstrecke, von allen nur Gilbert der Große genannt! Doch nach einem schlimmen Unfall ist ales anders: Papa darf kein Rennen mehr fahren und auf einmal sind Frank und Gilbert arm...

Für seinen sehr unterhaltsamen Vortrag erhielt der Bürgermeister im Anschluss tosenden Beifall. Und alle waren traurig, dass die Vorlesezeit bereits vorbei war. Sicher werden einige Kinder das Buch auf ihren Weihnachtswunschzettel schreiben. Der Vorlesetag hat so seine beabsichtigte Wirkung gezeigt, nämlich Interesse an Büchern zu wecken und zum Lesen zu animieren.

Wer hat das Internet kaputt gemacht?!?

Den zweiten Teil des Vormittages gestaltete die Bibliotheksleiterin der Karl-Weigand-Schule Stephanie Bollinger. Auch sie hat ein tolles und besonderes Buch ausgewählt, um die jüngeren Kinder der Jahrgangsstufen 1 und 2 zu unterhalten: "Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat.“ von Marc-Uwe Kling.

Der Klappentext hierzu deutet bereits an, dass die Kinder eine lustige Geschichte erwartete:

Das gibt's doch gar nicht, oder? Oma hat das Internet kaputt gemacht. Und zwar das ganze. Auf der ganzen Welt! Tiffany, Max und Luisa kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus, denn tatsächlich geht ... nichts mehr! Zuerst ist das ganz schön komisch. Denn plötzlich haben alle Zeit. Doch dann wird es richtig gemütlich, obwohl das Internet nicht funktioniert – oder vielleicht auch gerade deshalb. 

Die Erst- und Zweitklässler hörten aufmerksam zu und mussten einige Male herzlich lachen. Auch hier werden sicher einige Kinder das Buch auf ihrem Weihnachtswunschzettel notieren.

Vielen Dank an die beiden Vorleser für die tollen Vorträge! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Zurück