Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

von Antonina Lemke

Der jährlich stattfindende Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Alle 6. Klassen können mitmachen, und so beteiligten sich auch die Schülerinnen und Schüler der Karl-Weigand-Schule mit großem Eifer. Da wurden Plakate erstellt, Bücher ausgewählt und das Vorlesen geübt. Jede Klasse ermittelte drei Klassensieger, die im Wettbewerb am 01.Dezember 2021 gegeneinander antreten mussten.

Für die Klasse 06A waren das Edda R., Lucas Sch. und Marc Leon B., die Klasse 06B wurde durch Marc-Fynn Sp., Nala-Lou E. und Zeina R. vertreten.

In der ersten Runde kam die Jury, bestehend aus Frau Crolly, Frau Teichner, Frau Rettig und der Schülerin Mireille H., die letztes Jahr beim Vorlesewettbewerb gewonnen hat, mit Ausschnitten aus „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney, „Beast Quest“ von Adam Blade, „Cool girl“ von Blake Nelson, „Es kommt“ von Oliver Uschmann/ Sylvia Witt, „Der Biss der Schwarzen Witwe“ von Aimee Carter und „Mein Weg zum Fußballprofi“ von Thomas Müller und Julien  Wolff in den Genuss interessanter Geschichten. Auch die Mitschülerinnen und Mitschüler verfolgten die Vorträge aufmerksam und gespannt.

In der zweiten Runde folgte der fremde Text, den Frau Crolly aus dem Buch „Gangsta-Oma“ von David Walliams ausgewählt hatte. 

Es war wieder einmal sehr schwierig, den besten Leser bzw. die beste Leserin zu ermitteln, da alle Vorträge hervorragend waren.

Letztendlich wurde als Sieger Marc-Fynn Sp. aus der Klasse 06B ermittelt, der die Schule im kommenden Jahr auf Kreisebene vertreten wird. 

Alle Teilnehmer erhielten ein Buchpräsent. 

Zurück