Vorlesewettbewerb der Grundschule

von Ann-Christin Müller

Grundschüler/innen stellen Lesekompetenz unter Beweis

Nach langer Zeit war es endlich wieder soweit. Der Vorlesewettbewerb der 2.- 4. Klassen stand bevor. Alle Kinder hatten die Ferienhausaufgabe, ein Buch zu lesen und es nach den Ferien in ihren Klassen vorzustellen. Direkt nach den Osterferien ging es dann in allen Klassen der Jahrgangsstufen 2 bis 4 los: Ein klasseninterner Vorlesewettbewerbe auf freiwilliger Basis fand statt. In jeder Klasse wurd so ein/e Lesekönig/in ermittelt. Am letzten Mittwoch war es dann soweit: Die jeweiligen Klassensieger/innen eines Jahrganges traten in der Aula der KWS gegeneinander an, um den Titel des Lesekönigs/der Lesekönigin zu erlangen. So wurde vor dem gesamten Jahrgang und jeweils einer 1. Klasse der geübte Text vorgelesen und dies von einer Jury beurteilt. Die Jury setzte sich zusammen aus: Frau Hildebrand (Bücherei), Herr Cordts (UBUS-Kraft), der/die jeweilige Klassenlehrer/in der 1. Klasse sowie Frau Hammann und Frau Rettig.

Eröffnet wurde der Wettbewerb mit dem 2er Jahrgang. Es traten an für die Klasse 2a: Juna Mickel, für die 2b: Emilia Neumann und für die 2c: Sophie Becker. Juna Mickel stellte mit "Die Streithörnchen" von Rachel Bright/Jim Field  die zwei Eichhörnchen Lenni und Finn vor, die sich um den letzten Tannenzapfen streiten. Mit dem Buch  "Die Schule der magischen Tiere" von  Margit Auer unterhielt Emilia Neumann das Publikum, während Sophie Becker dieses mit "Hexe Lili und der kleine Delfin" von Birgit Rieger in die Welt der Hexerei entführte. Sophie Becker konnte hierbei die Jury von sich überzeugen und erreichte somit den 1. Platz. Den 2. Platz teilten sich die beiden anderen Mädels. Alle drei haben ihr Publikum gut unterhalten und eine  hohe Lesekompetenz gezeigt.

Im Jahrgang 3 wurde es anschließend erstmal spanneden. So las Sam( 2c) aus "Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer" von Cally Stronk vor. Gemeinsam mit Lukas und Marie versuchte er den magischen Detektivkoffer vor einem Gaunerpärchen zu schützen. Ob Marie und Lukas dies schaffen, lies Sam natürlich offen und regte so dazu an, dass einge Zuhörer/innen bestimmt weiterlesen werden. Auch Nora Stelz (Klasse 3a) entführte die Zuhörer in die Welt ihres Buches. Leander Trupp (Klasse 3b) wiederum brachte mit einem Auszug aus "Erfindergeschichten" sein Publikum zum Lachen. Letztendlich holte er damit  den Sieg und durfte den Titel des Leseköniges der 3. Klassen für sich verbuchen. Damit verwies er Sam und Nora auf Platz 2 und 3.

Den Abschluss bildeten die Teilnehmer der 4. Klassen. Carla Bayer (Klasse 4a), Bela Deis (Klasse 4b) und Smilla (Klasse 4c) hatten sich alle lustige Bücher ausgesucht. Den Anfang machte Carla mit „Penny Pepper-Alles kein Problem“ von Lisa Hänsch. Mit witzigen Äußerungen, einer kleinen Prise Ironie und gezielt eingesetzter Umgangssprache wurde die Suche nach einem verschwundenen Hund zur unterhaltsamen Detektivgeschichte. Bela wiederum stellte "Petronella Apfelmus-Zauberschlaf und Knallfroschchaos" von Sabine Städing vor und tauchte mit Petronella und seinen Zuhörern/Zuhörerinnen in die Zirkuswelt ab. Smilla trug "Mein Lotta Leben-Alles voller Kaninchen" von Alice Pantermüller und Daniela Kohl vor. Auch sie hatte die Lacher des Publikums auf ihrer Seite, passierten Lotta doch lauter komische Missgeschicke. Durch ihre ausgezeichnete Buchvorstellung sowie flüssiges und betontes Vorlesen ihrer Textstellen konnte sie hiermit den Sieg im Jahrgang 4 erringen. Bela belegte Platz 2 und Carla Platz 3.

Alle Teilnehmer erhielten zum Schluss eine Urkunde und die Sieger/innen durften sich jeweils ein Buchgeschenk aussuchen. Die Freude und vorallem der Stolz bei allen Teilnehmer/innen war riesig!

 

Zurück