Luftbild-Schule
Grundschule

Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Herbstferien (ab 25.10.2021) - HKM

Eltern- und Schülerschreiben Schulbetrieb nach den Herbstferien 06-10-2021.pdf (459,9 KiB)

Aktuelle Meldungen

Impfangebot gegen COVID-19 an der Karl-Weigand-Schule am 28.10.2021

2. Impfangebot 28.10.2021.pdf (647,1 KiB)

Aktuelle Meldung vom 22.09.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

am 16.09.21 wurden Neuregelungen des Hessischen Kabinetts bezüglich Corona beschlossen. Für die Schule relevante Aussagen möchten wir Ihnen im Folgenden darlegen.

1. Das neue Testheft, in dem wir die in der Schule vorgenommenen Selbsttests und Bürgertests dokumentieren, wird rege genutzt und gilt auch an Wochenenden und in den Schulferien als aktueller Negativnachweis.

Um zu belegen, dass das Testheft tatsächlich ihnen gehört, dürfen gerade jüngere Schüler*innen, die noch nicht im Besitz eines Ausweises mit Lichtbild sind, selbst ein Passbild in das Testheft einkleben, das dann mit einem Schulstempel versehen wird. 

2. Seit dem 16.09.21 ist die Infektionsinzidenz als alleiniger Indikator für die Corona-Schutzmaßnahmen abgelöst. Zukünftig sind die Hospitalisierungsinzidenz und die Intensivbettenbelegung Indikatoren für weiterreichende Schutzmaßnahmen.

 

Für die Schule bedeutet das konkret:

         - In allen Schulformen und Jahrgangsstufen findet Präsenzunterricht statt.

         - Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz ab einem Inzidenzwert von 100 entfällt.

         - Im Schulgebäude muss eine medizinische Maske getragen werden. Dies gilt nicht am Sitzplatz, im Freien oder beim Schulsport.

 

Ausnahme: Eine Maske muss getragen werden in den beiden Präventionswochen nach den Herbstferien, bei einem größeren Ausbruchsgeschehen in der Schule bzw. in den 14 Tagen nach einer bestätigten Infektion in der Klasse oder bei einer entsprechenden Anordnung durch das Gesundheitsamt des Wetteraukreises.

  • Für die kommenden Elternabende oder vergleichbare Veranstaltungen (z.B. Info-Abende) gilt verbindlich die sogenannte ‚3-G-Regel‘.

Auch die Quarantäneregelungen wurden geändert, Sie finden die Neuerungen auf der Seite des Wetteraukreises.

 

 

Franziska Burkhard                                                                                   Sandra Hammann

Schulleitung der Karl-Weigand-Schule                                                Leitung der Grundschule

 

Elternschreiben zum Schuljahr 2021/22 (HKM)

Elternbrief zum Schuljahr 2021-22 (HKM).pdf (813,7 KiB)

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen

Liebe Eltern,

unter "Downloads" finden Sie aktuelle Hinweise zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen, Vorgehensweisen für Schulen  im Zusammenhang mit Coronafällen und eine Bescheinigung zur Wiederzulassung in die Schule.  

Regelungen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Sehr geehrte Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,

gerne möchten wir Sie im Zusammenhang mit dem Ende der Ferien noch mal über die aktuell in Hessen geltenden Bestimmungen und Regelungen für Reiserückkehrer und Reiserückkehrerinnen informieren.

Nach der Ersten Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus in der aktuell gültigen Fassung gilt für Personen, die aus sogenannten Risikogebieten nach Deutschland einreisen grundsätzlich die Pflicht sich unverzüglich nach der Einreise für 14 Tagen häuslich abzusondern (Quarantäne) und sich für diesen Zeitraum ständig dort aufzuhalten. Das örtlich zuständige Gesundheitsamt ist umgehend zu kontaktieren. Diese Regelung gilt für alle Einreisende aus Risikogebieten, auch für Schülerinnen und Schüler.

Eine Ausnahme von dieser Pflicht zur Absonderung gilt unter anderem dann, wenn diese Personen über ein ärztliches Zeugnis über das Vorliegen eines negativen Testergebnisses verfügen, welches nach den Kriterien der Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten erstellt wurde.https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/ quarantaenebestimmungen-fuer-rueckreisende

Die Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten sieht für diesen Personenkreis zudem die Verpflichtung vor, einen Nachweis über das Vorliegen eines negativen Testergebnisses auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS- CoV-2 auf Verlangen des Gesundheitsamts diesem vorzulegen.

Sollte sich Ihr Kind in den letzten 14 Tagen vor Schulbeginn in einem Risikogebiet aufgehalten und noch keine Testung vorgenommen haben, verweisen wir dringend auf die in diesem Fall derzeit vorgeschriebene Corona- Testpflicht sowie die Quarantäneverpflichtung. Der Besuch der Schule ist nur mit einem negativen Testergebnis, bzw. mit einem geeigneten Nachweis über den im Zusammenhang unbedenklichen Gesundheitszustand, rechtlich zulässig.

Wir gehen davon aus, dass Sie verantwortungsvoll auf die Einhaltung der Regelungen achten. Im Namen der Schulgemeinde herzlichen Dank für Ihre Mitwirkung!

Mit freundlichen Grüßen,

Franziska Burkhard, Schulleiterin

Informationen zur Masernschutzimpfung

Sehr geehrte Eltern,

mit Wirkung vom 01.März 2020 ist das Masernschutzgesetz in Kraft getreten.

Alle Schülerinnen und Schüler, die unsere Schule besuchen, müssen bis zum 01.07.2021 ihre Immunität nachweisen.

Dazu muss eine Impfbescheinigung im Original bei der Schulleitung vorgelegt werden, auf deren Grundlage ein Vermerk in der Schülerakte angefertigt wird.

Sollten medizinische Gründe vorliegen, die eine Impfung ausschließen, ist dies durch eine ärztliche Bescheinigung zu belegen. (eine entsprechende Vorlage finden Sie bei den Downloads)

Anfallende Gebühren werden von der Schule nicht übernommen.

Um die Feststellung der Masernimmunität und die Vorlage der Impfbescheinigungen organisatorisch zu entzerren, werden wir Zeiten für die einzelnen Jahrgänge einrichten. Sie erhalten jeweils rechtzeitig Nachricht, wann Ihr Kind an der Reihe ist.

 

Franziska Burkhard (Schulleiterin)

Anleitung zur Nutzung von wtkedu

Eine Kurzanleitung und Lehrvideos zur Nutzung von wtkedu finden Sie bei den Downloads. Dort werden verschiedene Arbeitsbereiche und Arbeitsschwerpunkte der Lernplattform erklärt.

 

 

 

VertretungslehrerInnen gesucht!

Wir suchen motivierte LehramtsstudentInnen aller Fachrichtungen für den Vertretungsunterricht!

Die Karl-Weigand-Schule ist eine Grund-, Haupt- und Realschule mit Förderstufe in Florstadt. Wir haben ca. 480 SchülerInnen der Jahrgangsstufen 1 bis 10 und ein motiviertes Lehrerkollegium. 

Zur Abdeckung unseres Vertretungsunterrichts bei Krankheit brauchen wir Sie, um die verbleibenden LehrerInnen nicht mit zu viel Mehrarbeit zu belasten. Gerne unterstützen wir Sie mit Informationen und Unterrichtsmaterial und stehen Ihnen mit Rat und Tat bei Fragen rund um den Unterricht zur Seite. Falls Sie diese Herausforderung annehmen möchten, um so auch Ihre Unterrichtserfahrung zu vertiefen, freut sich die Konrektorin, Frau Wagner über Ihre Kontaktaufnahme unter

Tel.: 06035/ 5307(Sekretariat)

Mail: poststelle@kwfl.florstadt.schulverwaltung.hessen.de

 

gez. F. Burkhard (Schulleiterin)

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Karl-Weigand-Schule in Florstadt!

Unsere Homepage liefert einen ersten Eindruck und vermittelt Ihnen Einblicke in die verschiedenen Bereiche unseres Schullebens.

Hier finden Sie sowohl Informationen zu den verschiedenen Schulformen und pädagogischen Konzepten als auch Kontaktdaten, Termine und Berichte von Veranstaltungen und  Ausflügen.

Als Schule bemühen wir uns um stetige Aktualisierung unserer Homepage. Sollten Sie trotzdem Informationen oder Berichte vermissen, melden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail bei uns. Wir freuen uns über Ihre Anregungen.

 

Franziska Burkhard

Schulleiterin